Read e-book Schicht im Schacht: Die dämlichsten Todesfälle (German Edition)

Free download. Book file PDF easily for everyone and every device. You can download and read online Schicht im Schacht: Die dämlichsten Todesfälle (German Edition) file PDF Book only if you are registered here. And also you can download or read online all Book PDF file that related with Schicht im Schacht: Die dämlichsten Todesfälle (German Edition) book. Happy reading Schicht im Schacht: Die dämlichsten Todesfälle (German Edition) Bookeveryone. Download file Free Book PDF Schicht im Schacht: Die dämlichsten Todesfälle (German Edition) at Complete PDF Library. This Book have some digital formats such us :paperbook, ebook, kindle, epub, fb2 and another formats. Here is The CompletePDF Book Library. It's free to register here to get Book file PDF Schicht im Schacht: Die dämlichsten Todesfälle (German Edition) Pocket Guide.

Learn more - opens in a new window or tab. May not post to Russian Federation - Read item description or contact seller for postage options. Sell one like this. Seller assumes all responsibility for this listing. A book that has been read and does not look new, but is in excellent condition. No obvious damage to the book cover, with the dust jacket if applicable included for hard covers. No missing or damaged pages, no creases or tears, no underlining or highlighting of text, and no writing in the margins. Some identifying marks on the inside cover, but this is minimal.

Very little wear and tear. See all condition definitions - opens in a new window or tab Vielleicht konnte sie nicht einmal einen Unterschied erkennen. Ich nehme an, die wohnen hier bei dir. Klar wohnen die hier. Wo sollten Typen wie die auch sonst wohnen? Ihre Augen, die an die eines toten Kabeljaus erinnerten, wandten sich ihm zu und starrten ihn an. Genau deshalb bist du ja heute nacht hier. Soll ich dich ausziehen? Connie schnarchte neben ihm vor sich hin. Er konnte sie nur verschwommen erkennen.

Sie schlafen wie Graf Dracula, dachte er, diese Junkies. Oder jedenfalls das Tonband in seinem Kopf, das ihm seine Anweisungen vorspielt. Er, der selber eine Maschine ist, wird dich in seine Maschine verwandeln. Jeder Junkie, dachte er, ist eine Bandaufnahme. Wie Connie, dachte er; Connie, die hier neben mir liegt.

Mit einem Ruck setzte er sich im Bett auf. Er konnte ihr Gesicht deutlich erkennen. Vielleicht sie alle, dachte er. Offenbar gab es diesen Er, wer oder was auch immer er gewesen sein mochte, jetzt nicht mehr. Er entnahm ihr einige getrocknete Pilze, die er sodann einen nach dem anderen mit den Farbfotos in dem Buch verglich.

Nachdem Barris damit fertig war, klemmte er sich ans Telefon.

Schicht im Schacht: ywukakyzin.ml: Books

Du klingst gar nicht wie Jim. Hey, sollen wir uns nicht gleich nachher irgendwo treffen? Besser als Meskalin, echt. Ich teste mein Zeug immer selbst. Meskalin, hat er gesagt? Es dauert zwei Wochen, bis man endlich stirbt, und es gibt kein Gegengift. Ein unvorstellbar schmerzhafter Tod. Nur ein Fachmann kann bei wildwachsenden Pilzen mit Bestimmtheit sagen, was er da eigentlich gesammelt hat.

Dann erst zog er sich den Mantel aus. Weitere zwei Stunden verstrichen. Arctor lag jetzt wieder reglos auf seinem Bett. Die Situation ist die, Sir. Ein Schlosser … zwanzig Dollars, eine runde Summe: Der Scheck war nicht durchgegangen. Dieses Scheckbuch hatte er dann benutzt. Da das Konto nicht mehr bestand, war der Scheck retourniert worden. Und jetzt stand Barris das Wasser bis zum Halse.

Aber warum ging Barris nicht einfach hin und bezahlte die Rechnung in bar? Und das alles in der Rolle Bob Arctors. Wenn er aber Pech hatte — nun, dann erwartete ihn vielleicht eine richtige Kugel. Was hatte Arctor ihm getan? Das ist reine Bosheit. Billig, mies und gemein. Dieser komische Barris, dachte er, ist ein Arschloch. Durch sein Verhalten wird er den Tod eines Menschen verursachen. Wenn man es genau nimmt, bin ich Arctor, dachte er. Ich bin bematscht; mein Gehirn ist bematscht.

Das hier ist nicht wirklich — kann nicht wirklich sein. Das, was ich beobachte, bin ich — ist Fred. Aber jetzt hatte er sie gesichtet. Jetzt hatte Fred eine Chance. Von unseren geheimen Kommandoeinheiten.

Dick, Philip K - Der dunkle Schirm

Ich werde ihn weiter beobachten; Fred wird weiter seine Fred-Nummer abzie hen; dann wird sich alles zum Guten wenden. Passiert ja immer wieder. Denn wenn ich das nicht mache, dann kann ich nie mehr etwas essen oder trinken, was offen im Haus gestanden hat, und Luckman oder Donna oder Freck auch nicht, oder wir werden alle an Pilzvergiftung krepieren. Zum Beispiel, dachte er, vielleicht Donna. Wahrscheinlich hatte er wieder zuviel Ripple intus. Aber jetzt ist auch Fred da. Dann werde ich eher da sein, vor Barris. Tu das zuerst, bevor du irgendwas anderes tust. Erledige das auf der Stelle.

Setz an diesem Ende an. Und danach, sobald das erledigt ist, nimm die anderen, ernsteren Probleme in Angriff. Auf diese Weise werde ich Boden gutmachen. Luckman und Barris lagen in ihren Zimmern in den Betten. Wollen wir doch mal schauen, dachte Fred. Und dann bemerkte er etwas, was er vorher nicht wahrgenommen hatte.

Das sieht aber verdammt nach Donna Hawthorne aus! Die Puppe, die mit Arctor in der Falle liegt. Bob Arctor und eine Puppe, aber nicht Donna! Es war die Junkiepuppe Connie! Er hatte recht gehabt. Die beiden Individuen lagen Seite an Seite da, und beide schliefen. Er schaltete das Band wieder aus. Das ist ja wie eine — wie nennen die das doch gleich?

Hat schon jemand das Material bearbeitet, um es im Fernsehen zu zeigen? Ein Regisseur, der spezielle visuelle Effekte verwendet? Das Holoprogramm gefror zu einem Standbild. Auf dem halben Wege dazwischen, entschied er. Immer noch halb Connie; aber zugleich auch schon halb Donna. Aber auf dem Band ist genau das zu sehen. Eine Art elektronische Durchmagnetisierung von einem Abschnitt des Bandes auf einen anderen. Das Bild Donnas stammt aus einer vorangegangenen oder einer nachfolgenden Szene, vielleicht aus der im Wohnzimmer.

Wie die Geisterbilder auf einem Fernsehbildschirm. Technisch bedingt, eine Fehlfunktion. Aber sein Schlaf war nicht mehr so ruhig wie zuvor. Tja, das erledigt wohl die Theorie mit den technisch bedingten Fehlfunktionen, dachte Fred. Arctor hat es auch gesehen. Ist aufgewacht, hat es gesehen, hingestarrt und dann aufgegeben. Stellen Sie sich das nur vor — er mag ersticken und kann es einem nicht einmal sagen.

Und danke wegen des Schecks. Englesohn meinen aufrichten Dank. Ich bin Ihnen beiden ja so dankbar. Der Scheck war immer noch da. Er holte den Scheck hervor, um nachzusehen, wie gut es Barris gelungen war, seine Handschrift nachzuahmen. Er fragte sich, ob der Schlosser daraufhin wohl ausgeflippt war. Sie erinnerte nicht im geringsten an die von Barris. Mein Gott, dachte er, wie viele dieser Schecks hat Barris bis heute wohl schon in Umlauf gesetzt?

Barris, dachte er, ist ein Genie. Sollen die doch herausknobeln, wie es gemacht worden ist. Und was den Schwindel mit den Pilzen anging — Er dachte: Was, wenn Arctor das hier geschrieben hat? Hat die ganze Angelegenheit total vergessen. So viel Substanz T, und alles echt primo. Die alte Dame war am Apparat. Einen kleinen Moment bitte, Mr.

Dann wieder die alte Dame. So, wie es jetzt aussah, hatte er sich das nur spontan ausgedacht — improvisiert. Er hatte nur unverantwortlich gehandelt, sonst nichts. Wessen Fehler war das gewesen? Er holte den Scheck noch einmal heraus, um das Datum festzustellen. Ober vielleicht hatte ihn auch nur seine putzige alte Schwester davon abgehalten. Er gab die Adresse der Shell-Tankstelle durch.

Aber das macht die Angelegenheit eher nur noch schlimmer. Barris tut, was er kann; das kann durchaus sein. Nur ist auch sein Gehirn zermatscht. Und zwar geradewegs ins Verderben. Mitten in der Nacht. Das hier war das Stadium, das der Reise in die Staatliche Nervenklinik unmittelbar vorausging. Das war in ihr Nervengewebe einprogrammiert. Nichts konnte dem noch Einhalt gebieten oder es verhindern.

Es war eine neue, eine professionelle Erkenntnis. Und damit den Kostenaufwand und die Zeit rechtfertigen und den Interessen aller beteiligten Parteien dienlich sein. Was, zum Teufel, habe ich da eigentlich gerade gedacht? Ich kenne Bob Arctor doch; er ist ein guter Mensch. Er ist in nichts verwickelt. So eine Verschwendung; so eine beschissene Verschwendung! Vielleicht werden sie das ja auch machen. Dieses Haus hat auch schon viel bessere Tage gesehen, vor langer Zeit. Alles, was er tat. Alles, was er sagte. Und die Kamera surrt los, dachte er, sobald ich das Haus betrete.

Er mochte das nicht. Wie ein Schauspieler vor einer Filmkamera, dachte er. Und dann ist alles vorbei. Nicht die Leute hinter den Kameras, sondern ich. Aber … ich liebe dieses Haus. Es ist mein Haus. Niemand kann mich hier rausbringen. Was immer es ist, das mich beobachtet — ein Mensch ist es nicht. Direkt vor meinen Augen. Vor den Augen eines Etwas; im Blickfeld irgendeines Dings. Was sieht eine Kamera eigentlich?

Ich meine, was sieht sie wirklich? Sieht sie in den Kopf hinein? Oder in das menschliche Herz? Ich sehe nur Matsch. Ein Teil von ihm wendet sich gegen ihn und handelt wie eine andere Person, besiegt ihn von innen heraus. Ein Mensch innerhalb eines Menschen. Hoffentlich, dachte er, zoomen die Kameras nicht auf den Buchumschlag und lassen meinen kleinen Schwindel auffliegen. Wieder daheim, entkorkte er die Flasche und gab der Blume Zeit, sich in aller Ruhe zu entfalten. Und dann kippte er mit einem Glas Cabernet Sauvignon alle Reds auf einmal hinunter.

Vielleicht eine Mischung, die neu auf dem Markt war. Statt ruhig zu ersticken, begann Charles Freck zu halluzinieren.

The Witch and Other Stories (Webster's German Thesaurus Edition)

Tja, dachte er philosophisch, das ist nun einmal mein Geschick. Immer werde ich beschissen. Freck, hilflos auf seinem Bett liegend, sagte: Du bist auf die Ebene transzendenten Seins erhoben worden. Die Liste wird nie enden. Sie waren jetzt bei der ersten Klasse angelangt, und er war damals gerade sechs Jahre alt gewesen. Das Jahr, in dem er die Masturbation entdeckt hatte. Wenigstens war der Wein gut. Oder hatte er sich in diesem Band vielleicht eine Telefonnummer oder eine Adresse notiert?

Aber niemand tauchte auf. Er wird immer seltsamer. Jetzt verstehe ich erst, was der Informant, der wegen Arctor anrief, gemeint hat. Aber er zweifelte daran. Und noch dazu in fremden Zungen. Oder will er mich vielleicht nur bluffen? Oder spielt er einfach nur irgendwelche ausgeflippten Spielchen mit uns? Die Zeit, entschied er, wird es an den Tag bringen. Also wenn man mich fragt, dachte Fred, spielt er uns etwas vor. Nicht Paranoia, sondern ein primitiver Instinkt: Aber andererseits kann man sich da nie ganz sicher sein. Es gibt Bluffs, unter denen sich noch andere Bluffs verbergen.

Unter jeder Schicht liegt immer noch eine weitere. Die Kamera in seinem Schlafzimmer zeigte, wie er sich benommen aufsetzte und lauschte. Er warf eine kitschige Reklamesendung in Richtung Papierkorb, verfehlte ihn aber. Er versteifte sich und hob den Kopf, als wolle er eine Witterung aufnehmen. Aus einem vagen Impuls heraus hielt er es nach nur zehn Minuten real verstrichener Zeit an. Er rauchte einen Joint, und eine dicke Qualmwolke verfinsterte das Wohnzimmer.

Man schmuggelt sie mit einer Lieferung Dope ein. Zum Beispiel mit Heroin. Du kennst das doch, diese Typen vom Zoll fragen einen immer, ob man was zu verzollen hat, richtig? Der sagt dann zu ihm: Bis in alle Ewigkeit. Mich hat mal ein Kind gefragt: Hatte zuviel Acid geschluckt. Wissen Sie noch die Zimmernummer?

Kommt es Ihnen manchmal so vor, als seien bestimmte Dinge, die Sie sehen, umgekehrt oder verkehrt? Und da ich gerade danach frage … irgendwelche Raum-Zeit- oder Sprachdesorientierungen?

Kommen Sie einfach hin. Und, Fred … Kopf hoch. Tja, ein herzliches Klick auch Ihnen, dachte er und legte auf. Wie lange geht dieser Rotz denn noch weiter? Bis in alle Ewigkeit? Und der Psychologe untersucht das Kind, und seine Diagnose lautet: Sie haben ein hysterisches Kind. Aber ich kann Ihnen leider auch nicht sagen, woran das liegt. Wieder spulte Fred das Band um eine volle Stunde vor. Ich frage mich manchmal, wie viele Rauschgift-Agenten wir kennen. Wie sieht so ein Rauschgift-Agent eigentlich aus? Wie sieht so ein Hochstapler eigentlich aus? Falls es mal so weit kommt.

Wie sieht ihr gesellschaftliches Leben aus? Wissen ihre Ehefrauen Bescheid? Luckman starrte ihn an. Die sind einfach so. Was das Gehirn so alles speichert. Noch bevor sie es aussprechen. Auf diese Weise kommst du nicht in ihren Rhythmus.

Shop by category

Du schwimmst sozusagen gegen den Strom. Das weckt sie — das erregt ihre Aufmerksamkeit. Ganz egal, wie schwach das Weinen auch immer sein mag. Das und alles andere, was ich bis morgen noch finde. Diese Bemerkung war ein Ausrutscher. Arctor hat sich verplappert. Aber das, sagte er zu sich selbst, werden wir schon noch herausfinden. Wir werden so lange an Bob Arctor dranbleiben, bis er reif ist. Diese Kumpels von ihm, dachte er, sind genauso schlimm wie er selbst. Na ja, dachte er, ich kann ja noch ein paar schlucken, wenn ich die Arbeit hinter mich gebracht habe.

Wenn ich nach Hause komme. Er schaute auf seine Uhr und versuchte, auszurechnen, wie lange das wohl noch hin war. Aber er konnte kaum noch klar denken; wie lange, zum Teufel, ist es bis dahin noch? Als er den Bandtransport erneut anstellte, sagte Arctor gerade: Bei sich dachte Fred: Kommt ganz aufs Gewicht an.

Sie sollen mit Ihrer linken Hand, ich wiederhole, Ihrer linken Hand, in eine Gruppe von Objekten hineinlangen und das eine finden, dessen Bild Sie gesehen haben. Sie werden diese Buchstaben ertasten und dann mit Ihrer rechten Hand das von den Buchstaben gebildete Wort aufschreiben. Sagen Sie uns dann, worum es sich bei diesem Objekt handelt, ohne es visuell wahrgenommen zu haben.

Ihm kam es vor, als schneide er jetzt noch schlechter ab als damals. Eine ganze Ladung davon, bis ich am Ende wirklich Mist baute. Vielleicht hatte es jemand geschafft, sich seinerseits mit einem Sterbebefehl zu revanchieren, und es hatte gewirkt. Vielleicht hatte sie sogar einer seiner eigenen Sterbebefehle erwischt. Der Test ging weiter. Nach einer Zeit — die ihm verdammt lange vorkam — erschien einer der Tester und sagte: Spuren im Blut, begriff er. Da waren Sie zwar auch angespannt, aber Sie haben immer noch Scherze gemacht und gelacht. Das bringt einen echt runter, dachte er.

Der mit dem Kaiser-Wilhelm-Schnurrbart oder der andere. Der andere, vermute ich. Der hier hatte ja keinen Schnurrbart. Nicht ohne ihre Hilfe. Er stand reglos mitten im Raum. Barris wirkte ganz so, als behage ihm das alles nicht so recht. Wie sehen Ihre Beweise aus? Aber liefern Sie uns jetzt ja keine Informationen, die nicht aus erster Hand stammen. Obwohl er schwitzte und ein wenig zitterte, machte er einen zufriedenen Eindruck. Den USA feindlich gesonnen. Was meinen Sie damit?

Ich habe Proben davon. Die kann ich auch mitbringen. Zu Fred sagte er: Der Rest ist Ihr Problem. Die Informationen liegen im Widerstreit miteinander. Sie testen sozusagen das gleiche Ding. In funktioneller Hinsicht bewirkt sie das oft. Das wird sich erst im Laufe der Zeit herausstellen, und zwar erst dann, wenn Sie schon lange von Substanz T runter sind.

Er verstand die Antwort nicht — lautete sie ja oder nein? Was hatten sie denn nun eigentlich gesagt? Statt zweier Signale bekommt es ein halbes Signal. Was danach sein wird, kann jetzt noch niemand mit Sicherheit wissen. Vielleicht werden Sie wieder ein volles Comeback machen; vielleicht aber auch nicht. Und nicht den anderen erwischt? Wie durch einen Spiegel hindurch. Und darum wird links zu rechts, mit allen Implikationen, die sich daraus ergeben. Topologisch gesprochen ist ein linker Handschuh ein rechter Handschuh, der durch die Unendlichkeit gezogen wurde. Ein dunkler Spiegel, dachte er; ein dunkler Schirm.

Und der heilige Paulus hatte, wenn er von einem Spiegel sprach, nicht einen Glasspiegel — die hatte es damals noch gar nicht gegeben — gemeint, sondern das Abbild seiner selbst, das er sah, wenn er auf den polierten Boden einer metallenen Pfanne schaute. Wie sie es mir die ganze Zeit begreiflich machen wollten. Und sie hatten in jenen alten Zeiten noch keine Kameras, und darum ist das die einzige Art, in der jemand sich selber sehen konnte: Mit der anderen Seite meines Gehirns!

Vielleicht sehe ich es richtig. Nicht die Wirklichkeit selbst. Das wissenschaftliche Prinzip der Gleichgewichtigkeit. Durch eine Umkehrung der Umkehrung. Aber nicht am Gesicht eines Menschen. Wir werden nicht alle im Tode ruhen. Wir werden nicht sterben. Wir werden alle verwandelt sein, und damit meint er: Den Bruchteil einer Sekunde. Jetzt begreife ich, dachte er, was jene Bibelstelle bedeutet: Durch ein dunkles Glas.

Aber trotzdem ist mein perzeptives System so im Arsch wie eh und je. Ich begreife, aber ich bin hilflos — kann mir nicht selber helfen. Und was davon ist was? Was ist verkehrt, und was nicht? Wann sehe ich eine Fotografie, wann ein Spiegelbild? Ich habe gesehen, wie andere Leute das durchgemacht haben. Genau wie eine Endlosschleife auf einer Tonbandcassette!

In der Zwischenzeit wurden die Befunde der Psychologen vermutlich gerade zu Hank hochgebracht. Angenommen, dachte er, die Zeit ist rund, wie die Erde. Du segelst nach Westen, um Indien zu erreichen. Alle lachen dich aus, aber am Ende liegt Indien da vor dir, nicht hinter dir.

Enger blauer Sweater, kein BH, fast kein Rock. Die Menschwerdung und die Wiederkunft Christi — ein und dasselbe Ereignis, dachte er; Zeit eine Endlosschleife auf einer Tonbandcassette. Damit ich Sie anrufen kann? Er holte sich einen Kaffee und ein Sandwich, suchte sich einen freien Tisch und setzte sich alleine hin. Sie werden mich von Arctor abziehen, entschied er.

Mich erst in den zeitweiligen Ruhestand versetzen, nachdem wir das Zeug durchgecheckt haben, was immer es auch ist. Die Babys — keine Gesichter. Aber warum ausgerechnet zu diesem Zeitpunkt? Oder einfach nur dasitzen und sehen, was er vorlegt. Um meines eigenen Seelenfriedens willen endlich herausfinden, in was Arctor eigentlich verwickelt ist. Sie sind es mir schuldig, mir zu gestatten, lange genug dabeizubleiben, um das herauszufinden.

Der arme Teufel, dachte er bei sich selbst. War das nun wirklich gut gemeint? In den Taschen des Jedermann-Anzugs und dann auch in den richtigen Anzugtaschen darunter. Sie haben ihn deswegen reingesteckt. Vielleicht Micrin, dachte er. Wenn ich von allem runter bin, dachte er, dann werde ich keinen von ihnen mehr wiedersehen, keinen meiner Freunde, der Leute, die ich beobachtet und gekannt habe. Und, was am schlimmsten ist. Im Original zuerst in Deutsch und dann in Englisch. Im Lied, nicht im wirklichen Leben. Oder sie werden tot sein oder im Knast oder in Staatlichen Nervenkliniken oder einfach nur in alle Winde verstreut, verstreut, verstreut.

Solange ich noch dazu in der Lage bin. Ja, besonders die Schirme. Ich kann es schaffen! Und ein wenig Zorn. Yeah, verbesserte er sich, auch um ihretwillen. Falls etwas passiert, so wie damals, als Luckman erstickte. Wenn jemand zuschaut — wenn ich zuschaue —, kann ich es bemerken und Hilfe holen. Ihnen auf der Stelle Beistand leisten.

1000 wege ins Gras zu beissen Todesart #957 Niemals Nüchtern

Er hatte Freds medizinischen Befund vor sich liegen und blickte immer wieder hinein. Er strickte und fummelte und schwitzte und strickte. Barris verlagerte sein Gewicht im Stuhl und sagte laut: Oder handelt es sich im wesentlichen nur um dieses eine Band? Insbesondere auf dieses Komplott. Sie spekulieren schon wieder. Wir werden es selbst sichten.

Barris streckte die Hand zur Abschalttaste aus. Sie wird an den Bezirksstaatsanwalt weitergeleitet werden, allerdings mit einem Stillhaltevermerk. Ist diese Regelung zufriedenstellend? Related Video Shorts 0 Upload your video. Try the Kindle edition and experience these great reading features: Customer reviews There are no customer reviews yet.

Share your thoughts with other customers. Write a customer review. There's a problem loading this menu right now. Get fast, free shipping with Amazon Prime. Your recently viewed items and featured recommendations. View or edit your browsing history.